Warnung
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Gethsemanekirche in Berlin Prenzlauer Berg feiert das Ende der Außensanierung

SEP
14

Gethsemanekirche in Berlin Prenzlauer Berg feiert das Ende der Außensanierung


Samstag, 14. September 2019, 16:00 Uhr
Stargarder Straße 77, 10437 Berlin, Deutschland
© Dieter Wendland

mit Senatsbaudirektorin Regula Lüscher, Vertretern der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Bauleuten, Spendern und Planern.

Rechtzeitig vor Beginn der Feierlichkeiten zum 30. Jahrestag der Friedlichen Revolution konnte die Außensanierung der Gethsemanekirche in Berlin Prenzlauer Berg abgeschlossen werden. Deshalb lädt die Kirchengemeinde Bauleute, Spender, Fördermittelgeber und Planer am 14. September um 16 Uhr zu einem Danke-Fest mit Wortbeiträgen, Chor- und Klaviermusik. ein.
Maßgeblich gefördert wurde die Sanierung mit einem Bauvolumen in Höhe von 2,8 Millionen durch das Programm Städtebaulicher Denkmalschutz. Außerdem gehören die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, die Landeskirche, der Evangelische Kirchenkreis Berlin Stadtmitte und zahlreiche Spender zu den Geldgebern. Für das Danke-Fest hat auch Berlins Senatsbaudirektorin Regula Lüscher ihr Kommen zugesagt. „Hier geht es nicht nur um die Erhaltung eines besonderen Kirchenbauwerks in seiner architektonischen Qualität“, betonte Lüscher, „Die Gethsemanekirche ist darüber hinaus ein Symbol der friedlichen Revolution und hat eine große Bedeutung für die Geschichte des vereinten Berlins.“ Sie freue sich, dass die vierjährige Sanierung vor dem 30. Jahrestag des Mauerfalls abgeschlossen werden konnte. In der Gethsemanekirche finden zahlreiche Veranstaltungen anlässlich des Jahrestages statt – von Zeitzeugengesprächen über Konzerte bis zu Ausstellungen. https://ekpn.de/wp-content/upl...

Die Sanierung war dringend nötig: Bereits im Mai 2013 fielen wegen des schlechten baulichen Zustand des Turmes Ziegel vom Dach in den Kirchgarten, später löste sich ein größerer Formstein. Untersuchungen des Turms ergaben, dass eindringende Feuchtigkeit die Mauerwerksabdeckungen sehr stark beschädigt hatte. Letztmalig saniert wurde der Turm 1987. Dabei verwendete man Formsteine aus Beton, die zwischenzeitlich witterungsbedingt schadhaft waren.

Die Gethsemanekirche liegt in der Nähe des U- und S-Bahnhofs Schönhauser Allee. Errichtet wurde der Mauerwerksbau mit Klinkerfassade zwischen 1891 und 1893 nach Plänen des Königlichen Baurats August Orth.
Die politischen Ereignisse im Herbst 1989 machten die Gethsemanekirche über die Grenzen Berlins und Deutschlands hinaus zu einem Symbol für die friedliche Revolution in der DDR. Hier wurden Mahnwachen, Demonstrationen rund um die Kirche und der Gottesdienst zur Eröffnung der ersten freigewählten Volkskammer abgehalten.  Die politischen Ereignisse im Herbst 1989 machten die Gethsemanekirche über die Grenzen Berlins und Deutschlands hinaus zu einem Symbol für die friedliche Revolution in der DDR. Hier wurden Mahnwachen, Demonstrationen rund um die Kirche und der Gottesdienst zur Eröffnung der ersten freigewählten Volkskammer abgehalten.  

www.ekpn.de