Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

»Einen gewaltigen Anstoß zum Handeln« – 40 Jahre Friedensbibliothek/ Antikriegsmuseum

JUL
19

»Einen gewaltigen Anstoß zum Handeln« – 40 Jahre Friedensbibliothek/ Antikriegsmuseum


Datum Dienstag, 19. Juli 2022 (den ganzen Tag) - Mittwoch, 19. Oktober 2022 (den ganzen Tag)
Standort Museum Pankow, Prenzlauer Allee 227-228, 10405 Berlin
»Einen gewaltigen Anstoß zum Handeln«  – 40 Jahre Friedensbibliothek/ Antikriegsmuseum

Angefangen hat es am 27. Juni 1982 in Rummelsburg in Ostberlin. An diesem Tag fand auf dem Kirchengelände der Erlöserkirche, initiiert von Umwelt-, Friedens und Menschenrechtsgruppen unter Beteiligung von 3000 Besucher:innen die erste Friedenswerkstatt statt. Aktive für die Gründung eines Antikriegsmuseum in Ostberlin zeigten hier öffentlich ihre erste Ausstellung, weitere folgten kurz darauf an anderen Orten. 1984 wurde dann in derBartholomäuskirche ein ständiger Ausstellungsraum, 1985 die Bibliothek eröffnet. Bis heute konnten über 2600 Ausstellungen an fast 600 verschiedenen Orten, zuerst in der DDR später auch in der vereinten Bundesrepublik und im Ausland einem Millionenpublikum gezeigt werden. Im Mittelpunkt vieler Ausstellungen stehen Biografien von Personen, die im Verlaufe ihres Lebens Mut und Haltung gezeigt, sich für andere Menschen eingesetzt und oftmals dafür mit dem Leben bezahlt haben. Mit der Werkausstellung „einen gewaltigen Anstoß zum Handeln“ würdigt das Museum Pankow die Arbeit der Friedensbibliothek/Antikriegsmuseum. Parallel zeigen die Immanuelkirchgemeinde und die Bibliothek am Wasserturm zwei Ausstellungen der Friedensbibliothek/Antikriegsmuseum in ihren Räumen. Begleitend zu den Ausstellungen sind eine Reihe von Veranstaltungen geplant. Informationen finden Sie unter:

https://immanuelgemeinde.de

Infos: www.berlin.de/museum-pankow

Eine Veranstaltung des Museum Pankow in Kooperation mit der Friedensbibliothek/Antikriegsmuseum und der Evangelischen Immanuel-Kirchengemeinde.