Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Hummus-Heimat

OKT
22

Hummus-Heimat


Datum Samstag, 22. Oktober 2022 (den ganzen Tag) - Dienstag, 1. November 2022 (den ganzen Tag)
Standort Israel / bei Haifa
Hummus-Heimat

Israel, wie es heute existiert, wurde erst vor 74 Jahren gegründet. Das ist so alt wie meine Oma und nicht sehr alt für ein Land. Ich frage mich: Was für Menschen leben dort? Woher kommen sie, was machen sie? Geschichten von Krieg und Frieden oder Freundschaft und Liebe - Wir finden heraus, was da los war – und ist! Dafür schnüren wir Rucksäcke und Schuhe, machen uns auf in das Land, in dem Milch und Honig fließen sollen, begegnen Menschen, tauschen uns mit ihnen aus, und bekommen vielleicht sogar die Chance, einmal Hummus mit ihnen anzurühren! Neben Gastfamilien und Zeltübernachtungen gibt es kulturelles Programm mit Datteln, oder in kurz: Eine Jugendbegegnung à la carte – mit großen und kleinen Abenteuern, aufgewirbeltem Staub, und jeder Menge Freunde. Shalom!

Vorbereitung

Damit wir uns gut vorbereitet auf die Erkundungsreise begeben können, laden wir euch am 08. Oktober zu einem ganztägigen Vorbereitungsseminar ein. Dort wird Organisatorisches besprochen und Erwartungen und Fragen können geklärt werden. Auf diese Weise wollen wir uns als Gruppe kennenlernen und Inhalte über das Land Israel erarbeiten. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, alle Termine aber obligatorisch zur Teilnahme an der Fahrt.

Anreise

Treffpunkt ist der Flughafen Berlin Schönefeld, von wo aus wir gemeinsam mit dem Flugzeug nach Israel – Tel Aviv fliegen. Das Gepäck umfasst einen Wanderrucksack, der bei der Airline aufgegeben wird, und ein kleines Handgepäck z.B. eine Gürtel- oder Handtasche, in der Reisepass, Handy und andere wichtige Sachen verstaut werden können.

Unterkunft / Verpflegung

Die Kooperation mit unserer Israelpartnerschaft befindet sich im Aufbau. Geplant sind einige Nächte bei einem Jugendprojekt bzw. bei israelischen Gastfamilien. Näheres folgt bald. Bei unserer Reise durchs Land schlafen wir in eigenen Tarps auf Zeltplätzen. Es wird ein geführtes Abenteuer. Daher möchten wir an dieser Stelle darauf hinweisen, dass es keine Luxus- Unterkünfte geben wird und ein robuster Reisegeist gefordert ist. Israel ist ein besonderes Land und beansprucht bei dieser Reise deinen Körper und Geist. Sei fit und begegne anderen Umständen bestenfalls mit offenem Gemüt, dann wird eine Outdoor-Toilette kein Problem für dich darstellen. Verpflegen werden wir uns weitestgehend selbst mit landes- oder reisetypischen Speisen. Trinkflasche, Brotbüchse und Campingbesteck sind daher unsere stetigen Begleiter. Gewiss werden wir auch das ein oder andere traditionelle Gericht kennenlernen, bei der es sich lohnt, das Rezept festzuhalten: Denn von Granatapfel- über Gewürz-Erlebnisse ist für jede*n etwas dabei.

Programm

Wir finden heraus, wie sich das Leben in Israel anfühlt, welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede es zu unseren eigenen Erfahrungen gibt und was es für die Menschen bedeutet, einen so kontrastreichen Ort ihr Zuhause zu nennen. Dabei ist unsere Reise zweigeteilt: In einem Teil stehen die Begegnungen mit Jugendlichen und anderen Menschen im Vordergrund, im anderen der Blick aufs Landschaftliche. Über alte Stätten, Dattelpalmplantagen und die Negev-Wüste, wandern wir am See von Genezareth, am Toten Meer oder über die nördlich gelegenen Golanhöhen. Wir erleben, mit dem öffentlichen Bus von Nord nach Süd und Ost nach West zu fahren. Außerdem schauen wir uns an, durch welche Faktoren unterschiedliche israelische Landschaften geprägt sind und durch welche Einflüsse sie verändert werden. Im anderen Teil treffen wir Menschen, die sich mit dem Leben in einem Kibbuz oder einem drusischen Dorf auskennen. Solche, die künstlerische oder Naturschutz-Projekte durchführen. Besonders wichtig ist uns, gleichermaßen jüdisch- und arabisch-israelische Menschen zu Wort kommen zu lassen. Denn unterschiedliche Perspektiven prägen ein Land und eine Gesellschaft.

Ausstattung / Voraussetzungen

Für diese Reise braucht's nicht viel. Aber einen Trekkingrucksack, wo Folgendes 'reinkommt: Isomatte, Zelt (immer zu zweit oder zu dritt ein Zelt), Schlafsack, Wanderschuhe und Stirntaschenlampe. Außerdem eine Regenjacke, ein kleines Handtuch, Flipflops, Badebekleidung Sonnenmütze, Waschbeutel und bequeme Wanderklamotten. Eine Portion Interesse an Israel kann nicht schaden, sowie Offenheit, Neugierde und Abenteuerlust. Eine Packliste wird es vorab per PDF geben.

Nachtreffen

Etwa zwei Wochen nach der Reise möchten wir noch einmal zusammenkommen, um Eindrücke, Fotos und Witze miteinander auszutauschen: Ein Fest der Erinnerungen, Anekdoten und Sand aus den letzten Ecken des Wanderschuhs. Herzlich willkommen an alle, die noch einmal Lust auf Hummus haben!

Was ist mit Corona? Sollte das Camp coronabedingt abgesagt werden, überweisen wir euch 80 % des Reisebeitrags unmittelbar zurück. Für den Restbetrag erhaltet ihr einen Gutschein. Dieser kann im Kalenderjahr 2023 eingelöst werden. Solltet ihr ihn bis zum 31.12.2023 nicht genutzt haben, wird er euch danach ebenso erstattet. Dieses Vorgehen entspricht dem Beschluss der Bundesregierung vom 02. April 2020. Wir hoffen, ihr könnt dieses Vorgehen mittragen, um „Kinder brauchen Matsch“ in seinem Bestehen abzusichern.

weitere Informationen und Buchung