Pankow feiert "Ball der Vielfalt" statt Einbürgerungsfeier

Pankow feiert "Ball der Vielfalt" statt Einbürgerungsfeier


# Nachrichten - Aktuelles
Veröffentlicht am Samstag, 11. Januar 2020, 14:19 Uhr
© addictive stock, photocase.de

Im Berliner Bezirk Pankow werden in diesem Jahr neu eingebürgerte Staatsbürger erstmals mit einem "Ball der Vielfalt" am 24. Januar willkommen geheißen. Dazu würden im Rathaus rund 800 Gäste erwartet, darunter auch alle im vergangenen Jahr eingebürgerten Pankower und Pankowerinnen, teilte das Bezirksamt am Freitag in Berlin mit. Eingeladen seien auch Kooperationspartner des Bezirks aus Pankower Migrantenorganisationen, Frauennetzwerken, nicht-heterosexuellen LSBTIQ-Communities und inklusiven Projekten. Ausgangspunkt für den "Ball der Vielfalt" sei das Fehlen einer Einbürgerungsfeier im Bezirk gewesen, hieß es.

In Pankow wurden den Angaben zufolge 2018 insgesamt 378 Personen eingebürgert, darunter aus dem Vereinigten Königreich 91, aus Polen 38, Vietnam 20, Italien 18 und aus der Ukraine 12. Amtliche Zahlen für 2019 gibt es noch nicht, jedoch dürften sie auf Vorjahresniveau liegen, hieß es. Berlinweit rangiert Pankow auf Platz 8. Die meisten Einbürgerungen 2018 gab es demnach in den Bezirken Mitte (932), Neukölln (880) und Charlottenburg-Wilmersdorf (779).(epd)