Christina Bammel ist Pröpstin der Landeskirche

Christina Bammel ist Pröpstin der Landeskirche


# Nachrichten - Aktuelles
Veröffentlicht am Mittwoch, 30. Oktober 2019, 00:00 Uhr
© ©M.Schneider

Christina-Maria Bammel ist die neue Pröpstin der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO). Auf der 4. Landessynode am 25. Oktober 2019 wählten die Stimmberechtigen Dr. Bammel im 1. Wahlgang mit 57 von 105 Stimmen. Die Gegenkandidatin Barbara Hustedt erhielt 46 Stimmen. Dr. Christina-Maria Bammel folgt Propst Dr. Christian Stäblein nach, der am 16. November 2019 sein Amt als Bischof der EKBO antritt.

 „Dieses große Vertrauen, das mit die Synode entgegen gebracht hat, trägt und freut mich sehr“, sagte Christina-Maria Bammel nach der Wahl, „gleichzeitig ist es für mich eine große Verpflichtung. Gemeinsam wollen wir neue und bewährte kirchliche Orte für die wichtigsten Aufgaben einer inklusiven, nachbarschaftlichen und geistlich glaubwürdigen Kirche zukunftsfähig machen.“ In ihrem Amt als Pröpstin will sie sich verstärkt mit der jüngeren Generation beschäftigen und daran arbeiten, eine in Lebenshilfefragen relevante Kirche zu schaffen. Dafür wünscht sie sich weniger Kontrollen und Regelungen und mehr Inspiration und Unterstützung für Kirchengemeinden, die den Aufbruch wagen wollen. „Wir sind herausgefordert, von Gott so zu reden, dass Menschen davon berührt, getragen und gestärkt werden“, sagt sie, „deshalb müssen wir leidenschaftlich verhandeln.“

Die 1973 in Berlin geborene Theologin Christina-Maria Bammel leitet seit 2015 das Referates Kirchliches Leben in der EKBO. In Marburg, Berlin und Philadelphia/ USA studierte sie evangelische Theologie und Religionswissenschaft und wurde an der Humboldt-Universität zu Berlin im Fach Systematische Theologie promoviert. Nach einer Lehrtätigkeit an der Humboldt-Universität wechselte sie zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Landeskirche und war im Anschluss Pfarrerin in der Kirchengemeinde am Weinberg in Berlin Mitte. Dr. Christina-Maria Bammel ist verheiratet und hat zwei Töchter.

Die Pröpstin verantwortet die geistliche Leitung des Konsistoriums, des Kirchenamtes der EKBO. Im Konsistorium leitet sie die Abteilung Theologische Grundsatzfragen und Kirchliches Leben in enger inhaltlicher Koordination mit den Arbeitsbereichen Diakonie, Ökumene und Weltmission, Publizistik und Medienhaus. Sie ist Mitglied der Kirchenleitung und der Synode.