Diakonisches Werk gedenkt zum Tag der Befreiung den Opfern des Nationalsozialismus

© DWBO/Gonswa
Veröffentlicht von Katharina Pfuhl am Mi., 8. Mai. 2019 16:53 Uhr
Nachrichten - Aktuelles
Mit einer Rose vor dem Wohn- und Gedenkhaus Dietrich Bonhoeffers (1906-1945, Theologe und Widerstandskämpfer) in Berlin gedenkt das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (DWBO) zum Tag der Befreiung am 8. Mai den Opfern des Widerstands im Nationalsozialismus. „Danke für den Mut im Widerstand“, formuliert es Diakonie-Direktorin Barbara Eschen, die sich für Toleranz und Vielfalt ausspricht und mit dem Jahresmotto des Landesverbands klar Stellung bezieht: „Haltung zeigen, Zusammenhalt fördern“.

Mit einer Rede auf der kommenden Demonstration „Ein Europa für alle - Deine Stimme gegen Nationalismus“ am 19. Mai 2019 auf dem Berliner Alexanderplatz wird sie nochmal auf die Haltung eingehen, die wir auch gegen aktuellen Populismus zeigen müssen.

Foto: © DWBO/Gonswa

Bildnachweise: