St. Petrikirche

St. Petrikirche


# Verlorene Kirchen
Veröffentlicht am Montag, 2. Oktober 2017, 16:45 Uhr

Die im 2. Weltkrieg schwer zerstörte und in den 60er Jahren abgebrochenen Kirche war die fünfte Petrikirche an diesem Ort. St. Petri war die erste Kirche Cöllns, errichtet vermutlich in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts.

1809 zerstörte ein großer Brand die vierte Kirche an diesem Ort. Erst 1847 begann man dann mit dem Neubau der letzten Petrikirche, ein neogotischer Backsteinbau. Der 96m hohe Turm war damals der höchste Turm in Berlin.

1960–64 wurde die Kriegsruine abgerissen, dabei bot sich die Gelegenheit zu umfangreichen Ausgrabungen. Man fand Grundmauern verschiedener Kirchenbauten, die teilweise übereinander lagen.


Foto und Text aus: "Kirchen und Gotteshäuser in Berlin", Hrsg.: Berliner Arbeitskreis Citykirchen der EKiBB