Garnisonkirche

Garnisonkirche


# Verlorene Kirchen
Veröffentlicht am Montag, 2. Oktober 2017, 16:19 Uhr

Ursprünglicher Standort: Spandauer Strasse vor dem S-Bahnhof Hackescher Markt  

Die 1943 zerstörte Kirche war die dritte Kirche an diesem Ort.

Die Militärgemeinde erhielt aus Anlaß der Königskrönung 1701 die erste eigene Kirche. Erbaut nach Plänen des Landbaumeisters Grünberg hatte sie nur 20 Jahre Bestand. Bei der Explosion des Pulvermagazins im nahegelegenen Spandauer Torturm wurde sie schwer beschädigt. Die dritte Kirche entstand 1908 nach dem Vorbild der 1816-17 erbauten und 1863 umgebauten Kirche.

Die Kirchenruine wurde 1960-61 abgebrochen.